Karpfenkrankheiten

Fischkrankheiten erkennen und richtig behandeln

Tipps, um Karpfenkrankheiten richtig zu erkennen und anschließend richtig behandeln.

Auch unschöne Themen wie Karpfenkrankheiten möchten wir auf unserer Seite behandeln, damit ihr als Angler wisst, welche Arten es gibt, woher die Krankheiten kommen und wie man als Angler zum Schutz unser geliebten Karpfen beitragen kann bzw. wie man mit einem erkrankten Cyprinus carpio umgehen sollte.

Wundheilspray zur Vorbeugung von Karpfenkrankheiten - Pelzer First Aid

Wundheilspray zur Vorbeugung von Karpfenkrankheiten – Pelzer First Aid

Generell sollte zur Vorbeugung sowie zur Behandlung von Schuppenverletzungen & anderen kleinen Verletzungen der Cyprinus carpio eine vernünftige Abhakmatte für alle Angler beim Karpfenangeln Pflicht sein. Neben einer guten Abhakmatte sollte man zum Wiegen der Fische einen speziellen Wiegesack verwenden und nach dem Fang mit einem Antiseptikum / Wundheilspray wie z.B. Pelzer First Aid behandeln und so z.B. Verletzungen der Fische im Maul oder auf dem Körper behandeln.

Gute Abhakmatten und antiseptische Wundheilsprays zum schonenden Umgang mit dem gefangenen Fisch findet ihr hier: Abhakmatte

Wir haben auch einen extrem ausführlichen Bericht zum Thema Carp Care geschrieben. Als Carp Care wird in der Szene der richtige Umgang mit gefangenen Karpfen bezeichnet. Wir zeigen euch daher unter der Rubrik Carp Care, wie ihr die Abhakmatte richtig zum Abhaken der Fische einsetzt. Außerdem geben wir euch viele Tipps für das richtige Ablegen auf der Abhakmatte. Natürlich zeigen wir euch auf dieser Seite auch, wie ihr Karpfen schonend wiegen könnt. Auch das richtige hältern – unter Anglern als Karpfen sacken bezeichnet, stellen wir euch auf unserer Karpfenseite ausführlich vor. Auch den Umgang mit antiseptischem Wundheilspray zeigen wir euch. Lest mehr über Carp Care unter: Carp Care

Bekannte Karpfenkrankheiten im Überblick

– Verpilzung

– Schuppenverletzungen

– Karpfenlaus

– Fischegel

– Grieskörnchenkrankheit

– Bauchwassersucht

– Trichodina

– Chilodonella

– Saprolegniaceen

– Kiemenfäule

– Schwimmblasenentzündung

– Kiemennekrose

– Karpfenpocken

Wir werden auf weiteren Seiten die einzelnen Krankheiten ausführlich erläutern und euch zeigen, wie ihr mit den einzelnen Karpfenkrankheiten am besten umgehen solltet.

Wir hoffen, dass euch unser Bericht über den Umgang mit Karpfen und Karpfenkrankheiten gefallen hat.

Euer Karpfenteam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.