Graskarpfen Montagen

Montagen zum Graskarpfen angeln an der Oberfläche

Mit Oberflächenködern kann man verschiedene Graskarpfen Montagen verwenden, die ich euch nachfolgend vorstelle.

1.) Einfache Graskarpfen Montagen zum angeln an der Wasseroberfläche

Eine besonders einfache Karpfenmontage besteht aus folgendem Angelzubehör, das nachfolgend auf die Hauptschnur gezogen wird: Ein Gummistopper, eine transparente kleine Wasserkugel, ein weiterer Gummistopper, ein stabiler Wirbel und ein ca. 1m langes Fluorocarbonvorfach zwischen 0,25mm-0,30mm mit einem Karpfenhaken der Gr. 4-8 (je nach Ködergröße).

Bei dieser einfachen Montage dient die Wasserkugel sowohl als Wurfgewicht als auch als Bissanzeiger. Der Vorteil dieser Karpfenmontage fürs Graskarpfen angeln ist, dass sie sehr schnell und einfach herzustellen ist und die benötigten Angelsachen meistens ohnehin schon in der Angelkiste vorhanden sind. Wenn die Montage extrem weit geworfen werden soll, kann man die Wasserkugel auch gegen einen schwimmenden Sbirulino austauschen, der eine bessere aerodynamik als die Wasserkugel hat und daher deutlich weiter fliegt und zudem deutlich leiser ins Wasser eintaucht beim Wurf.

2.) Graskarpfen Montagen zum angeln mit Oberflächenpose

Graskarpfen Montagen an der Oberfläche

Graskarpfen angeln an der Oberfläche

Mittlerweile gibt es auch spezielle Oberflächenposen zum Karpfenangeln, mit denen sich sehr unauffällige Graskarpfen Montagen zum Oberflächenangeln herstellen lassen. Diese Oberflächenposen gibt es von verschiedenen Herstellern von Karpfenzubehör wie z.B. Fox oder Korda. Speziell von der Firma Korda gibt es ein komplettes Programm für das Oberflächenangeln auf den Süßwasserfisch, das sehr gut durchdacht ist. Zu diesem Programm gehören spezielle Oberflächenposen wie die Korda Interceptor und Korda Kruiser Oberflächenposen sowie eine spezielle Karpfenschnur zum Oberflächenfischen (Korda Kruiser Line) und Haken zum Oberflächenangeln (Korda M Karpfenhaken). Das besondere an den Korda Oberflächenposen ist, dass die Schnur an der Seite austritt, die nicht auf dem Wasser liegt, dadurch liegt das Vorfach deutlich weniger auf der Wasseroberfläche als bei einer Wasserkugelmontage, was gerade beim Fischen auf Graskarpfen ein großer Vorteil ist, da die Graser extrem schnurscheu sind.

3.) Graskarpfen Montagen zum angeln mit der “Freien Leine”

Auch das sogenannte Angeln an der freien Leine ist eine sehr einfache aber sehr erfolgreiche Montage zum Oberflächenangeln, die auch hervorragend beim gezielten Graskarpfen angeln funktioniert. Hinter diesen Graskarpfen Montagen verbirgt sich folgendes: Ein Karpfenhaken der Größe 4-8 wird direkt an die Hauptschnur geknotet und mit einem Köder bestückt. Der Vorteil dieser Karpfenmontage für Graser an der Wasseroberfläche ist, dass sie sehr unauffällig ist, da keine weiteren Gegenstände wie Posen im Wasser rumtreiben. Nachteilig bei dieser Karpfenmontage ist allerdings, dass sie sich nicht besonders weit werfen lässt. Abhilfe kann es hierbei schaffen, wenn man mit Brot angelt und den Köder vor dem Auswerfen kurz ins Wasser taucht, so dass der Karpfenköder als Wurfgewicht fungiert. Alternativ könnt ihr auch den Hakenköder zusammen mit einigen Steinen in einen PVA Beutel (wasserlöslicher BeuteL) stecken und auswerfen. Der PVA Beutel wird sich nach dem Auswurf rasch auflösen und der Köder treibt samt dem Karpfenhaken zur Wasseroberfläche und die „Falle“ für Graser ist scharf.

Eine gute Auswahl an Angelzubehör zum gezielten Graskarpfen angeln an der Oberfläche findet ihr in diesem Karpfen Shop: Karpfen Shop

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.