Karpfenzubehör

Karpfenzubehör: günstige Karpfenausrüstung zum Carpfishing

An dieser Stelle der Karpfenseite möchte ich auf günstige Angelgeräte und Karpfenzubehör eingehen.

Günstiges Karpfenzubehör ist gerade für den Einstieg in das Angeln wichtig, um jedem Angler das Carpfishing zu ermöglichen. Karpfenangeln kann auf viele Arten erfolgen. Die einfachste und kostengünstigste Methode zum Angeln auf Cyprinus carpio ist das Carpfishing mit der Pose oder das Carpfishing mit Grundblei, welches nur wenig Karpfenzubehör benötigt. Geringfügig mehr Aufwand muss man für das Angeln mit Festblei Montagen betreiben. Das Angeln mit Festblei wird von der Mehrzahl der Angler bevorzugt, das das Karpfenangeln mit Festblei äußerst fängig ist. Dazu braucht man allerdings etwas spezielles Karpfenzubehör.

Zu dieser Form des Karpfenangelns benötigt man als Einstieg im Prinzip nur eine normale Standard Angelausrüstung bestehend aus einer mittleren Stationärrolle (normale Angelrolle) mit ca. 100-150m 0,30-0,40mm Schnurfassung, die mit einer Schnur zwischen 0,25mm und 0,40mm (jede normale Angelschnur kann ebenfalls genommen werden), kombiniert mit einer Angelrute mit einer Länge ab 3m und einem Wurfgewicht von mindestens 60g. Wenn man sich eine spezielle Ausrüstung kaufen möchte, greift man am besten auf eine Freilaufrolle und eine Karpfenrute zurück. Beides gibt es mittlerweile auch schon sehr günstig, so dass man für eine günstige Karpfenausrüstung bestehend aus einer Rute und einer Freilaufrolle zum Teil nur insgesamt rund 100 euro ausgeben muss, wobei man meines Erachtens für insgesamt rund 120-150 Euro schon eine Karpfenrute und Freilaufrolle von guter Qualität bekommt. Dies sollte für den Anfang ein gutes Karpfenzubehör sein.

Zum Einstieg benötigt man auch nicht zwingend ein Rodpod, sondern es reichen i.d.R. auch normale Angelrutenständer aus. Auch ist es anfangs nicht unbedingt erforderlich ein Funkbissanzeiger Set zu erwerben, normale Bissanzeiger reichen auch fürs erste aus. Allerdings gibt es ein gutes Set auch schon unter 150 Euro, so dass man sich beim Kauf überlegen sollte, ob es sinnvoll ist an dieser Stelle zu sparen, da die meisten Karpfenangler auf ein Funkbissanzeiger Set zurück greifen. Die Vorteile liegen auf der Hand. Ein Set ermöglicht es dem Angler beim Karpfenangeln die Lautstärke der einzelnen Funkbissanzeiger auszuschalten, um Batterien zu sparen, keine anderen Angler auf sich aufmerksam zu machen und trotzdem jeden Biss mit zubekommen, über den leise eingestellten Receiver. Bei der benötigten Reichweite gehen die Meinungen auseinander. Ich denke, dass 50m für den Anfang ausreichen.

Weiterhin sollte man sich einen Weighsling (Wiegeschlinge), eine Waage bis mind. 25Kg, eine Abhakmatte zum schonenden Umgang mit dem Cyprinus carpio besorgen. Ein Sack zum etwaigen kurzfristigen Hältern eines gefangenen Karpfens gehört ebenfalls zur Standardausrüstung der Angler. Dieses Karpfenzubehör könnt ihr schon für kleines Geld kaufen.

Zelte gibt es ebenfalls eine Vielzahl von den Angelgerätehersteller in jeder Preislage. Ich würde für den Anfang ein Zelt für max. € 250 wählen, wobei auch schon eine Vielzahl an hochwertigen Karpfenzelten ab ca. 140 euro gibt. Von Zelten unter 100 Euro rate ich ab, da die Qualität dieser meistens nicht gut ist.

Karpfenliegen (Bedchair, Bed Chair) und Karpfenstühle (Carp Chair) gibt es ebenfalls in jeder Preisklasse, wobei auch hier zumeist gilt, dass der Preis maßgeblich die Qualität bestimmt. Angelliegen unter 75 euro rate ich ab, da ich damit nur schlechte Erfahrungen gemacht habe. Eine gute Liege gibt es meiner Meinung nach schon für ca. 100 euro. Die Top Modelle liegen meist ab 150 euro aufwärts. Gute Stühle gibt es ab 50 euro, wobei ich die Modelle ab 75 euro aufwärts wählen würde, da man von diesem Karpfenstuhl dann meist sehr lange etwas hat.

Karpfenkescher sind ebenfalls sehr wichtig beim Carpfishing. Verfügbar sind zahlreiche Kescher. Gute Karpfenkescher gibts bereits ab 35 euro, wobei die teueren Modelle der Kescher oft bessere Netze und Stäbe haben, so dass Sie seltener ein Ersatznetz kaufen müssen, auch der V-Block aus Metall hält länger als bei billigeren Karpfenkescher Modellen.

Man sollte sich immer überlegen welches Karpfenzubehör für das eigene Angel Set am sinnvollsten ist. Macht euch vorher im Internet schlau, welche Produkte gerade auf dem Markt gut sind und was die Testberichte sagen.

Karpfenangeln-Tricks wünscht viel Spaß beim zusammenstellen der richtigen Ausrüstung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.