Der Start der Angeltour – Teil 2

Der Start der Angeltour zum Karpfensee Lac de Saint Cassien in Frankreich

Brücke am Cassien

Brücke am Cassien

Nun gut, also kann es mal wieder losgehen mit dem eigentlichen Bericht unserer Angeltour. Die Anreise nach Frankreich  zum Cassien hat wieder ohne Probleme geklappt, wieder stehe ich auf der Brücke vom Cassien und frage mich:
„Wo treiben sich die Karpfen rum?“
„Welche Angelstelle soll es werden?“
„Wo ist das Karpfenangeln sinnvoll?“

All das schießt mir durch den Kopf, wenn ich dort auf der Brücke am Cassien stehe und überlege, wo wir die nächsten 10 Tage verbringen werden. Von einem befreundeten Angler wusste ich, wenn überhaupt sind Karpfen in dem Angelgebiet „Barrage“ zu fangen, die aber besetzt war oder man muss zum Karpfenangeln im Kreuz am Anfang des Westarms aufbrechen. Also wurden schnell die Angelboote mit dem Tackle klar gemacht und ab ins Kreuz an den Anfang des Westarms gefahren, wo ich dann auch die angepeilte Angelstelle beziehen konnte.

Mein Angelplatz bei der Angeltour

Mein Angelplatz bei der Angeltour

Nach dem alles an Ort und Stelle aufgebaut war, die Liege und das Zelt auf dem Angelplatz stand machte ich mich auf die Suche nach geeigneten Angelstellen für meine Montagen, denn schließlich waren wir wegen großer Karpfen nach Frankreich gekommen und nicht zum Campen. So sollte ein Angelplatz am Cassien aussehen, dann hat man auch kein Ärger mit der örtlichen Behörde.

Montagen und Angelstellen für die Angeltour

Meine Taktik zum Angeln auf den Cyprinus carpio am Cassien sah denkbar einfach aus. Meine Montage für den Cassien bestand aus einer Safty-Clip-Montage mit einem weissen Pop-Up Boilie als Hakenköder und ein paar halbierte Boilies etwa 5-8 Stück als Futterbeigabe auf die Montage verteilt sollte reichen. Diese Karpfenmontage hat sich bei mir bereits mehrfach an verschiedenen stark befischten Gewässern bewährt und ich vertraute vollends in diese Taktik mit dem weissen Pop-UP Boilie. Unsere Angelstellen, die wir uns mittels Echolot gesucht hatten, befanden sich alle in unmittelbarer Ufernähe, was zum einen sehr angenehm beim Auslegen der Ruten ist – sich auch gleich in der ersten Nacht als richtige Wahl herausstellte, aber dazu später mehr. Wir haben 3 Angelplätze befischt, um unsere Chancen auf einen Karpfen aus dem Cassien zu erhöhen, da wir so einen größeren Bereich befischen konnten.

Hier geht es zum dritten Teil der Geschichte: Der erste Fang – Teil 3

Hier geht es wieder zurück zum ersten Teil der Geschichte: Karpfenangeln am Cassien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.