Der erste Fang – Teil 3

Der erste Fang – 20kg+ Karpfen unseres Angeltrips zum Cassien

Marius mit 23kg+ Karpfen Fang

Marius mit 23kg+ Karpfen aus dem Cassien

Als ich endlich auf meiner Liege Stellung bezogen hatte, um meine erste Montage zu binden, suchte mich Marc auf und sagte mir, dass Marius bereits einen schönen Karpfen gefangen hatte – 23 kg Spiegelkarpfen. Ich dachte zunächst Marc wollte mich auf den Arm nehmen und meine Reaktion war „Ja ja ich habe keine Zeit für diese Art von Spass, lass mich in Ruhe, denn ich muss noch 4 Karpfenmontagen binden.” Aber es liess mir keine Ruhe und ich musste Marius sofort anrufen und dieser bestätigte sogleich den Fang. Wahnsinn, er hat doch tatsächlich nach 10 Minuten fischen am Cassien einen 20kg+ Karpfen gefangen, auf den ich im Februar ganze zwei Wochen – ohne Erfolg gesessen habe. DAS NENNT MAN EINEN TRAUM, der für Marius in Erfüllung ging, die Freude über diesen tollen 20kg+ Fisch war auf allen Seiten riesig groß und von diesem Erlebnis wird Marius noch lange zehren.

Der nächste Karpfenbiss / Fang um 2:30 Uhr – mein erster Karpfen aus dem Lac de Saint Cassien

Kai mit 20kg Karpfen Fang

Kai mit 20kg Karpfen aus dem Cassien

Kaum lagen meine Ruten endlich an ihren Angelstellen aus, da holte mich die Müdigkeit nach 1400km von Hannover nach Frankreich und den ganzen Strapazen mit Boot beladen auch ein, meine Liege die sehr gemütlich ist, tat ihren Rest dazu und ich fiel in einen tiefen Traum, der mir einen schönen Karpfen aus diesem See vorgaukelte. Es war so gegen 2:30 Uhr nachts als sich mein Bissanzeiger auf eine brutale Art und Weise meldete und mich total übermüdet aus meinem Traum an meine Ruten stürmen lies. Schnell merkte ich, dass ich ohne Boot wohl keine Chance habe, diesen Biss sicher landen zu können und es stellte sich der nächste Alptraum ein – mein Boot war für mich unerreichbar und ich ärgerte mich kurz, dass ich so unvorbereitet einpennen musste und hoffte, dass dies am Cassien jetzt nicht bestraft würde und ich den Karpfen trotzdem sicher landen könnte. Also musste der Cyprinus carpio vom Ufer aus gedrillt werden, was leztendlich nach einer gefühlten halben Stunde dann auch endlich zum Erfolg führte und ich meinen ersten Fang verzeichnen konnte. Und da lag er endlich vor mir mein erster Karpfen aus diesem Gewässer in Frankreich, von den man schon so viel Geschichten gehört hatte, ist im Kescher und mein Grinsen wurde immer fetter als der Fang gewogen wurde, die Waage blieb bei genau 20kg stehen, wobei für mich das Gewicht unwichtig war und immer noch ist, aber man will ja trotzdem wissen, wie schwer der Fang ist. Und genau da ist schon mein nächster Tipp für einen Angeltrip am Cassien, freut euch über jeden Biss, den ihr am Cassien fangt, es könnte immer euer erster und letzter Karpfen bleiben an diesem Gewässer.

Hier geht es zum vierten Teil der Geschichte: Moven beim Angeltrip – Teil 4

Hier geht es wieder zurück zum zweiten Teil der Geschichte: Der Start der Angeltour – Teil 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.