Karpfen Biss – Teil 1

Der erste Karpfen Biss

Morgens wurde ich im Zelt wach, es war schon hell und schaute aus dem Zelt auf die Swinger, die ganze Nacht keine richtige Karpfen Aktion bis auf paar einzelne Pieper an der linken Rute. Ziemlich enttäuscht und von der Kälte gequält, wollte ich grad das Zelt wieder zumachen als der Pieper sich meldete – zeitgleich der Swinger hoch zur Rute schnellte… RUN- endlich der ersehnte Biss. Schnell Watstiefel an. Plötzlich hing der Swinger durch – der Karpfen Biss war vorbei. Toll eine Aktion und dann auch noch ausgestiegen, was für eine verdammte S******. Ich war etwas sauer, aber so ist das halt beim Karpfenangeln manchmal, wenigstens liefen die Karpfen trotz Wetterumschwung oder was heißt die Karpfen -einer um genau zu sein. Egal! Die Karpfenrute wurde neu bestückt (mit einem sinkenden gedippten Scopex – Boilie) und wieder auf den Futterplatz damit. Ich sparte mir das Nachfüttern, weil ich der Meinung war das dort noch genügend Futter von gestern für die Karpfen liegen musste.

Der erste Karpfen Biss beim Carpfishing im Herbst

Nach einer kurzen Beruhigungs-Phase beschloss ich noch ein kleines Nickerchen zu machen und von einem Full-Run und fetten Karpfen zu träumen. Als auf einmal die Funkbox: Pieeeeeeepieeeeeeeeep. Hmm das war ja kein Traum also wieder Stiefel an und Karpfenrute aufnehmen, Wiederstand – Yes! „Diesmal hängt unser Karpfen so wie es sein sollte“, nach einer Weile Pumpen kam der Fisch direkt vor mir an die Wasseroberfläche, aber als er den Kescher sah, wollte er irgendwie nicht mehr zu mir und zog ohne Probleme um 40 – 50 Meter Schnur von der Rolle. Nach weiteren 5 Minuten Drill-Aktion lag der Fang im Kescher – jawohl so macht Angeln im Herbst Spaß :-). Ein guter schöner Spiegelkarpfen, den ich auf über 30 Pfund schätzte, was mir die Waage danach auch bestätigte, genau 31 Pfund hatte dieser Fang.

Karpfen Biss - 31 Pfund Spiegelkarpfen

31 Pfund Spiegelkarpfen

Hier geht es zurück zum dritten Bericht: Startschuss – Carpfishing im Herbst

Hier geht es zum letzten Bericht: Karpfen Biss – Teil 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.